Der Wanderschuh Kaufberater von Outsidestorys.de - Tipps zum Wanderschuh Kauf

Der Wanderschuh Kauf

Den richtigen Wanderschuh zu finden mag im ersten Moment gar nicht so leicht sein.
Als erstes haben wir eine Fülle von Herstellern die mit ihren Versprechen vom perfekten Wanderschuh um die Gunst der Käufer buhlen. Auch die dadurch resultierende Modellvielfalt erschwert den Schuhkauf.

Inhaltsverzeichnis

Wie nun aber den richtigen Wanderschuh finden?

Wir versuchen Euch aufgrund unserer Erfahrungen ein wenig unter die Arme zu Greifen.

Der richtige Wanderschuh für meine Aktivität.

Das Wandern in Sport- und Straßenschuhen ist nicht zu empfehlen. Es ist weder gut für die Füße noch bieten diese Schuhe ausreichend Halt. Zudem fehlt es am richtigen Profil. Dieses sollte möglichst den Anforderungen des Untergrundes angepasst sein und führt zu Stabilität und Sicherheit, denn nur so kannst du Verletzungen vermeiden.

Muss ich wirklich Wanderschuhe tragen?

Müssen muss man natürlich nicht. Nur ist es eine unnötige Gefahr und macht auf Dauer keinen Spaß. Spätestens auf wurzeligen Waldwegen oder in Felsigen Terrain am Berg geht es rasch zur Sache. Die Sturzgefahr ist um ein Vielfaches höher. Rutschen und umknicken geht schneller als man denkt. Mit einem passenden Schuh minimiert sich dieses Risiko erheblich. Wanderschuhe wurden in den meisten Fällen optimal für den jeweiligen Einsatzzweck entwickelt, weshalb man beim Kauf auch mit dem Verkäufer folgende Dinge erläutern sollte.

Wichtige Fragen – Diese Fragen sollte der Verkäufer/in unbedingt stellen?

  1. Welche Art Fuß habe ich?
    Senkfuß, Plattfuß egal was du hast erwähne es!
    Hier ein Link zum Thema auf www.gesundheitswissen.de
  2. Welche Erfahrungen habt ihr
    Einsteiger, Anfänger, gelegenheits Wanderer
  3. Welche Art Wanderungen unternehme ich?
    Mehrtagestour, Bergtour, Alpine/Klettersteige oder einfache Waldpfade
  4. Welche Tourenlänge ist zu erwarten?
    Gewicht des Schuhs, Tragekomfort, Material

Wie ihr seht ist es unheimlich wichtig alles mit dem Verkäufer zu besprechen. Nur so kann man den optimalen Schuh für sich finden und hat auf Dauer Spaß beim Tragen.
Weshalb wir an dieser Stelle vom Online Handel ganz klar abraten! Geht in ein Bergsport oder Outdoor Geschäft. Redet mit dem Verkäufer. Fragt ihn ein wenig aus. Ist er vielleicht selbst Wanderer. Ein nur geschulter Mitarbeiter ist per se sicherlich nicht falsch, jedoch kennt er das Produkt meist nur aus Schulungen und hat im schlechtesten Fall überhaupt keine eigene Erfahrung mit Wanderschuhen.

Die bessere Beratung

Ein wirklicher Wanderer wird Euch tausendmal besser beraten und auch später hilfreich zur Seite stehen wenn es doch mal Probleme gibt oder weitere Ausrüstung benötigt wird. Er kennt die Eigenarten des Wanderns und worauf es ankommt. Bei ihm bekommt ihr die beste Beratung.
Wanderschuhe kauft man nicht nach der Optik. Dieser Gedanke ist hier völlig fehl am Platz. Er muss deine Anforderungen erfüllen! Es geht um einen guten Knöchelschutz um Tragekomfort und Schutz der Zehen und Gelenke.

Merke – Beim Wanderschuhkauf geht es primär immer um die Frage
„Wo wird der Schuh eingesetzt“
Sollte man Dich dieses nicht Fragen: Geh!
( Hier ein Hilfreicher Link zur SAC Wanderscala vom Schweizer Alpen Club )

Es gibt erhebliche Unterschiede bei Wanderschuhen. Manchmal ist es daher nötig oder besser mehrere Paare zu besitzen. Der Schuh muss am Fuß gut anliegen darf keinesfalls drücken. Bedenke, Wanderschuhe werden meist stundenlang getragen! Nur die kleinste Druckstelle kann auf der Tour zur Tortur werden und ein vorzeitiges Ende der Wanderung bedeuten. Die Zehen dürfen weder oben am Schuh noch vorn anstoßen! Besser eine bis zwei Größen größer kaufen.

Hab deine bevorzugten Wandersocken dabei! Kaufe die Wanderschuhe am Nachmittag oder Abend. Da sind die Füße dicker als am Morgen. Achte auf das Material. Atmungsaktiv und Wasserdicht sind wirklich wichtige Parameter. Ansonsten ist das Material Geschmackssache. Einige Wanderer schwören auf Leder andere auf Gore-Tex oder andere Materialien. Einziges Manko beim Lederschuhe ist das Verhalten bei Nässe. Der Schuh wird schwer, weil das Leder sich voll Wasser saugt. Die Trocknungszeit ist deutlich länger als bei anderen Materialien. Funktionsstoffe sind leicht, meist zu 100% Wasserdicht und trocknen sehr schnell.

Ohne Probetragen – kein Kauf!

Im Ernst, Wanderschuhe sind eine Anschaffung die man mal so nebenbei tätigt. Da ein guter Schuh schnell über hundert Euro kosten kann.
Es benötigt einfach Zeit den richtigen Schuh zu finden. Ein guter Verkäufer lässt Euch diese Zeit! Nehmt die Schuhe und spaziert durch das Geschäft. Richtig gute Geschäfte haben einen Parcours mit unebenen Wegen. BITTE nicht nur einmal darüber gehen. Dreht ruhig ein paar Runden. Bewegt Euch darauf in den Schuhen. Geht in die Hocke auf die Zehenspitzen. Macht Ausfallschritte um zu sehen wie der Schaft gearbeitet ist. Knickt mit dem Fuß nach links und rechts.

Testet so gut es eben geht und solltet Ihr Euch nur einen Moment unsicher sein so Kauft den Schuh nicht. Schaut nochmal andere Modelle an oder vertagt den Kauf.

Kleiner Tipp der noch aus Kindesalter bekannt sein dürfte:

Einfach die Einlegesohle heraus nehmen und den Fuß darauf positionieren. Das ist der erste gute Anhaltspunkt ob der Schuh passen könnte. Die Ferse muss dabei optimal auf die Sohle passen. Vorne bei den Zehen wiederum sollte noch gut ein 1-1,5cm Luft sein.

Wir sehen uns Outdoor
Marco, Petra und die kleene Jo

Fazit

Ein guter Wanderschuh sollte dir ein gutes Gefühl vermitteln. Im Idealfall trägt er sich wie ein richtig guter Sportschuh bequem und komfortabel. Bietet die nötige Unterstützung und Stabilisiert ohne Einzuschränken. Er sollte natürliche Bewegungen zulassen und deinen Füßen und Gelenken optimalen Schutz bieten.

Solltet Ihr Fragen haben schreibt es in die Kommentare.
Gern lesen wir auch von Euren Erfahrungen. Welche Schuhe Tragt ihr? Was war das Kaufkriterium und seid Ihr zufrieden mit dem Schuh?


Welche Schuhe tragen wir:

Marco:

Salomon Quest Prime GTX

Stiefel, Gore Tex Membran, Fersen und Zehenschutzkappe aus Gummi, Vernähte Zunge schützt vor Schmutz und Steinchen,

Einsatzbereich : Bergtour, grobes Gelände, Fernwandern
Pro sehr Robust, sehr guter Sitz
Kontra höheres Gewicht, Steifer Schaft

Zur Salomon Homepage

Dachstein Super Ferrata LC GTX

Halbschuh, Gore Tex Membran, Vibram Sohle, Zehenschutz

Einsatzbereich: Zustieg, Klettersteig, leichte Bergtouren
Pro wirklich guter Sitz, sehr leicht, extrem gutes Profil
Kontra relativ hoher Preis für einen Halbschuh

Zur Dachstein Homepage

Kastinger Trailrunner

Halbschuh, K-Tex Membran, Schnellschnürung,

Einsatzbereich: Allrounder für leichte Waldwege
Pro: sehr leichter Wanderschuh
Kontra: die schnell Schnürung lockert sich nach einiger Zeit

Zur Kastinger Homepage

Petra:

Meindl Ohio Lady 3

Stiefel, Vollnarbenleder, gutes Profil, sehr Robust

Einsatzbereich: Pilgern, Langstreckenwandern, Mittelgebirgswandern
Pro sehr Robuster Wanderschuh
Kontra sehr steifer Schuh, schwer

Zur Meindl Homepage

Meindl Lima Lady GTX

Halbschuh, Gore Tex, gutes Profil, sehr leicht

Einsatzbereich : Allround Wanderschuh für leichte Touren
Pro recht leicht, Sportschuh Charakter, sehr bequem zu tragen
Kontra nur für leichte Wanderwege geeignet

Zur Meindl Homepage

Mizuno Wave Kien 3

Halbschuh, leicht, sher gutes Profil

Einsatzbereich: Allrounder für sehr leichte Touren
Pro leicht, Sportschuh Charakter, Günstig
Kontra nur für leichte Wanderwege geeignet

Zur Mizuno Homepage





Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: